Seite auswählen

Dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH Herrn Udo Kunzmann ist es ein ganz besonderes Anliegen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr langjähriges Engagement und Vertrauen auszuzeichnen und ebenfalls ihre MitarbeiterInnen in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. In diesem Jahr können fünf Jubilarinnen auf stolze 40 Dienstjahre und vierzehn MitarbeiterInnen auf 25 Dienstjahre zurückblicken. Sechzehn weitere MitarbeiterInnen wurden in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Mit der Zeit werden langjährige Dienstjubiläen immer seltener. Ein oder mehrere Arbeitgeberwechsel sind in unserer dynamischen Arbeitswelt die Regel. Umso schöner sind Anlässe, die die große Verbundenheit zum Arbeitgeber zeigen.

Bei der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg werden jährlich langjährige Dienstjubilare geehrt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den Ruhestand gehen oder im vergangenen Jahr gegangen sind, feierlich verabschiedet. Geschäftsführer Udo Kunzmann begrüßte die Ehrengäste sowohl in der Jura- als auch in der Steigerwaldklinik. Zur Begrüßung wählte er eine Geschichte aus dem Jahr 1960, bei der es um einen 14-jährigen Jungen namens Oskar geht, der die Ausbildung zum Dreher begann und mit 45 Stunden pro Woche getreu dem Motto „Arbeit, Arbeit, Arbeit“ in die Arbeitswelt einstieg. In diesem Zusammenhang reflektiert der Geschäftsführer die Veränderungen im Laufe der Zeit und betonte, dass ein solches Jubiläum den Höhepunkt der gemeinsamen Zusammenarbeit, mit aller Wertschätzung und Vertrauen darstellt. „Für die vielen Dienstjahre und all die hervorragenden, großen Leistungen möchte ich einen herzlichen Dank aussprechen und nochmals verdeutlichen, dass es diese Leistungen absolut zu honorieren gilt“, so Herr Kunzmann.  Auch der Betriebsrat sprach seinen Dank aus und übergab den JubilarInnen und Ruheständlern ein Präsent.

Dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne zur Arbeit gehen, sei nach 25 bzw. 40 Dienstjahren offensichtlich. Er dankte den Jubilaren für ihr jahrzehntelanges Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz für das
Unternehmen. Mit Blumen und der Ehrenurkunde der Bayerischen Staatsregierung gratulierte er den Jubilarinnen und Jubilaren. Abgerundet wurde die Jubiläumsfeier mit einem kleinen Imbiss und vielen Gesprächen.