Seite wählen
Barrierefreiheit
A
A
A

Über die GKG

Herzlich willkommen bei der GKG Bamberg – der gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft ist ein multifunktionaler Dienstleister im Bereich der medizinischen Versorgung und Pflege. Die aus der Vernetzung der verschiedenen Dienstleistungen erwachsenden Synergien tragen zum Wohlergehen der uns anvertrauten Patient*innen und Bewohner*innen, aber auch zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens bei.

Daten & Fakten

Wir sorgen für Sie. Heute und morgen.

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH bietet der Bevölkerung der Region Bamberg mit circa 1.500 Mitarbeiter*innen hervorragende und ganzheitliche Serviceleistungen rund um ihre Gesundheit. Die Juraklinik Scheßlitz mit 130 Betten und die Steigerwaldklinik Burgebrach mit 118 Betten unterstützen den Landkreis Bamberg in seinem Versorgungsauftrag und sichern die medizinische stationäre Versorgung der Bevölkerung in der Region Bamberg.

Ergänzend dazu bietet die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft mit ihren Medizinischen Versorgungszentren in Burgebrach, Scheßlitz und Bischberg die ambulante Versorgung in Facharztpraxen verschiedener Fachrichtungen an.

Die SENIOTEL® gGmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg, stellt mit 616 stationären Pflegeplätzen ein breitgefächertes Angebot zur Verfügung, das die Betreuung von Senior*innen aller Pflegestufen beinhaltet und für demenziell erkrankte Menschen ein individuelles Versorgungskonzept bietet. Das Leistungsspektrum umfasst die stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege, Tagespflege und Betreutes Wohnen.

Abgerundet wird das Leistungsangebot der SENIOTEL® gGmbH durch einen Ambulanten Pflegedienst.

Die Leitung der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH

Organigramm

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft mbH bietet mit ihren zwei Kliniken, der Juraklinik Scheßlitz und der Steigerwaldklinik Burgebrach sowie ihren Medizinischen Versorgungszentren in Burgebrach, Scheßlitz und Bischberg, ihren 11 Seniorenzentren der SENIOTEL® gGmbH und dem ambulanten Pflegedienst ein breitgefächertes Spektrum der medizinischen und pflegerischen Versorgung in der Region an. Die Beteiligungsgesellschaften und Kooperationspartner komplettieren das Angebot an die Bevölkerung in der Region Bamberg.

Übersicht über die Unternehmen der Gemeinnützigen
Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH

Leitbild

Präambel

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH, haben uns ein Leitbild als Grundlage unseres gemeinsamen Handelns gegeben. Dieses Leitbild beschreibt unseren Auftrag, unsere Vision und Leitsätze sowie die Werte, die uns verbinden.

Unser Auftrag

Wir helfen Menschen durch vielfältige Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit und Pflege.

Unsere Vision und Leitsätze

Zu Führung und Mitarbeiter*innen

Wir arbeiten in einem dynamischen und zukunftsorientierten Unternehmen. Mit ganzer Kraft setzen wir uns für die gemeinsamen Ziele ein und nehmen am wirtschaftlichen Erfolg teil. Durch ständige Fortbildung und persönliche Flexibilität optimieren wir die Qualität unserer Arbeit.

Zu Kund*innen und Patient*innen

Die umfassende und individuelle Betreuung der uns anvertrauten PatientInnen und Heimbewohner*innen ist geprägt von Verantwortungsbewusstsein und Respekt vor der Würde des Menschen. Ihr Wohl und ihre Zufriedenheit stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Mit den externen PartnerInnen im Gesundheitswesen arbeiten wir zuverlässig und vertrauensvoll zusammen.

Zur Gesellschaft und Sozialem

Unsere vielfältigen Dienstleistungen sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Gesundheitsfürsorge in der Region. Durch wettbewerbsorientierte und innovative Unternehmenspolitik tragen wir Verantwortung für die Arbeitsplätze unserer MitarbeiterInnen. Positive Geschäftsergebnisse sichern unser Unternehmen und fördern die weitere Entwicklung.

Zu Ressourcen und Umwelt

Unsere Arbeitskraft und die zur Verfügung stehenden Mittel setzen wir wirtschaftlich ein. Der Umweltschutz hat für uns einen hohen Stellenwert. Effektive Kommunikation und Kreativität verbessern ständig unsere Zusammenarbeit.

Werte, die uns verbinden

Zuwendung und Wertschätzung – Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit – Teamfähigkeit und Loyalität – Respekt und Toleranz

Standorte

Qualität

Qualitätsmanagement nach EFQM

Das EFQM Excellence-Modell ist die Basis des Excellence-Ansatzes.

Für das Ziel, unseren Patient*innen und Bewohner*innen optimale Heilungserfolge und Betreuung zu bieten, praktiziert die Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg Qualitätsmanagement nach dem EFQM-Modell für Exzellenz. Mit diesem Verfahren verbessern die Kliniken und die Seniorenzentren ständig ihre qualitativen Handlungsweisen und Ergebnisse im Bereich der Patient*innen-, Bewohner*innenbetreuung, Mitarbeiter*innenorientierung und der Effizienz.

Nach mehreren Committed-Verfahren hat sich die GKG 2022 erneut den hohen  Anforderungen eines EFQM Recognised for Excellence-Verfahrens nach dem weiterentwickelten EFQM-Modell gestellt und die Ebene “Recognised 4 Stars” erreicht.

Die Auszeichnung Recognised 4 Stars bestätigt die hohe Qualität der GKG, vor allem im Bereich des aktiven Kundenmanagements.

 

Das EFQM-Modell

Ansprechpartner

Qualitätsberichte, weitere Zertifizierungen & Energiemanagement

Die nachfolgenden strukturierten Qualitätsberichte sind entsprechend den gesetzlichen Anforderungen hinsichtlich der Offenlegung der wesentlichen Prozess-, Ergebnis- und Strukturkennziffern des Jahres 2013 aufgebaut. Der Qualitätsbericht richtet sich an die Patient*innen, die niedergelassenen Ärzt*innen und die Krankenkassen. Der Bericht vermittelt einen Überblick über das Leistungsspektrum und die Leistungsfähigkeit des Krankenhauses. Angaben über die Qualitätspolitik, das Qualitätsmanagementsystem und die Strukturen zur Qualitätssicherung ergänzen den Bericht. Mit dem Qualitätsbericht wird die/der Patient*in bzw. die/der niedergelassene Ärztin/Arzt in die Lage versetzt, das für den Fall eines notwendigen stationären Aufenthaltes optimale Krankenhaus zu finden.

  • Qualitätsbericht Steigerwaldklinik Burgebrach.pdf Download
  • Qualitätsbericht Juraklinik Scheßlitz.pdf Download
  • Qualitätsbericht Klinikum des Landkreises Bamberg.pdf Download

Unsere erfahrenen Mitarbeiter*innen der SENIOTEL® gGmbH arbeiten nach dem neusten Stand der Pflegewissenschaft und werden kontinuierlich fort- und weitergebildet. Mit diesen Kompetenzen ausgestattet, sorgt unser Personal für die hohe Pflegequalität in unseren Seniorenzentren. Ein internes Qualitätsmanagement mit Qualitätszirkeln, Mitarbeiterbesprechungen und Beschwerdemanagement dient zusätzlich der Qualitätssicherung. Die Noten für die Qualität der Pflege in unseren Seniorenzentren werden in sogenannten Transparenzberichten veröffentlicht. Per Download stehen Ihnen die Transparenzberichte all unserer Seniorenzentren zur Verfügung.

  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Adelsdorf.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Schloss Baunach.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum St. Vitus Burgebrach.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Buttenheim.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Gundelsheim.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Lichteneiche.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum St. Bernhard Ebrach.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum St. Elisabeth Scheßlitz.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Stegaurach.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum St. Kilian Scheßlitz.pdf Download
  • Transparenzbericht Seniorenzentrum Walsdorf.pdf Download
  • Transparenzbericht Ambulanter Pflegedienst.pdf Download

Venenkompetenzzentrum

Die Deutsche Gesellschaft für Phlebologie und der Berufsverband der Phlebologen zeichnen mit diesem erweiterten Gütesiegel ausschließlich Praxen oder Kliniken aus, die den Kriterien hinsichtlich qualitätsorientierter Diagnostik und Therapie entsprechen, die Qualitätsmanagement-Richtlinie des gemeinsamen Bundesausschusses erfüllen, einen Nachweis der supervisierten Eingriffe und Fachweise von Fortbildungszertifikaten erbringen. Diese Zertifizierung sichert den Patient*innen einen einheitlichen hohen Qualitätsstandard für die phlebologische Versorgung, der objektiv eine hohe Struktur- und Versorgungsqualität sowie Prozesssicherheit nachweist. Die Patient*innen profitieren von der geprüften Qualität mit maximaler Sicherheit. Patient*innen werden auf der Grundlage aktueller medizinisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse und auf der Basis von Leitlinien und Therapie-Empfehlungen der Fachgesellschaften behandelt.

 

Qualitätssiegel Hernienchirurgie

Um die Ergebnisse und die Qualität der Hernienchirurgie zu verbessern, wurde im Jahre 2009 die gemeinnützige Gesellschaft „Herniamed“ als ein bundesweites Netzwerk von Chirurgen gegründet. Kernpunkt des Herniamed-Projekts ist eine internetbasierte Qualitätssicherungsstudie, in die alle durchgeführten Hernienoperationen nach fundiertem wissenschaftlichem Standard eingegeben werden können. Die Teilnahme an dieser Studie gilt als Voraussetzung zum Erhalt des Qualitätssiegels. In diesem Rahmen hat sich die Steigerwaldklinik Burgebrach für die Verleihung des DHG-Siegels bewährt.

 

Qualitätssiegel Geriatrie Add-on

Vom Bundesverband für Geriatrie hat die Juraklinik in Scheßlitz das „Qualitätssiegel Geriatrie Add-on“ erhalten. Im Rahmen einer externen Prüfung wurde die vollständige Erfüllung der Anforderungen und damit eine qualitätsorientierte fachspezifische Versorgung der geriatrischen Patient*innen in der Juraklinik Scheßlitz nachgewiesen. Um den Anforderungen einer sich ändernden Versorgungslandschaft gerecht zu werden, wird das Qualitätssiegel Geriatrie
regelmäßig geprüft. Ebenso werden einmal jährlich interne Audits durchgeführt. Dieses Instrument der Qualitätssicherung beruht auf den Inhalten eines detaillierten Kriterienkatalogs.

Patient Blood Management

Die Steigerwaldklinik Burgebrach ist durch die Einführung des „Patient Blood Management“,
ein medizinisches Konzept zur Steigerung der Patientensicherheit, einen weiteren großen Schritt zum Wohle der Patient*innen gegangen. Blutarmut stellt im Rahmen einer Operation einen starken Risikofaktor für Komplikationen dar. Ziel des PBM – Konzeptes ist es, durch frühzeitige Diagnose und Therapie einer vorhandenen Blutarmut vor geplanten Operationen entgegenzuwirken. Die Auszeichnung in „Silber“ erfolgte, im Rahmen einer Selbstevaluation, durch das Deutsche Patient Blood Management Netzwerk.

 

 

Endoprothetikzentrum (EPZ)

Die Steigerwaldklinik Burgebrach hat sich im Juli 2022 erfolgreich zum EndoProthetikZentrum (EPZ) zertifiziert.
Mittels standardisierter und optimierter Behandlungsabläufe mit jährlicher Überprüfung der Ergebnisqualität
durch die externe Firma Endocert wird eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten mit
endoprothetischen Eingriffen sichergestellt.

Im EPZ Steigerwaldklinik Burgebrach unter Leitung von Dr. Jens Flottemesch arbeitet die unfallchirurgisch-orthopädische Fachabteilung der Steigerwaldklinik Burgebrach, das MVZ Burgebrach (Dres. Ertl/Stahl) und die Praxis Dres. Flottemesch/Fünfgelder in Bamberg übergreifend zusammen. Damit ist eine kontinuierliche Betreuung von der ersten ambulanten Vorstellung der Patientinnen und Patienten bis zur Nachsorge nach Prothesenimplantation gewährleistet.

Für die Zertifizierung zum EPZ werden mindestens 100 endoprothetische Versorgungen an Hüft- und/oder Kniegelenk jährlich gefordert. In der Steigerwaldklinik Burgebrach werden derzeit jährlich über 400 endoprothetische Eingriffe durchgeführt. Diese Zahlen weisen auf die Expertise der Klinik bei der Versorgung mit einem künstlichen Gelenkersatz an Hüft- und Kniegelenk hin.

 

 

  • G-BA_Patienteninformation_Verfahren-7-15.pdf Download
  • G-BA_Patientenmerkblatt_Perkutane Koronarintervention_und_Koronarangiographie (QS PCI) Download
  • G-BA_Patienteninformation_Cholezystektomie (Gallenblasenentfernung).pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Herzschrittmacher.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Kniegelenk.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Hüftgelenk.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Pneumonie.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation _Vermeidung nosokomialer Infektionen-postoperativer Wundinfektionen.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Mammachirurgie.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Karotis-Revaskularisation.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Gynäkologische Operationen.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Dekubitusprophylaxe.pdf Download
  • G-BA_Patienteninformation_Arthroskopie.pdf Download

Kooperationen

Zur Erweiterung unseres Behandlungsspektrums in der Juraklinik Scheßlitz und in der Steigerwaldklinik Burgebrach kooperieren wir mit nachfolgenden Fachärzt*innen und Praxen:

 

Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Die Fachärzte Dr. Köhler und Dr. Held sind operativ und konsiliarisch in der Steigerwaldklinik Burgebrach tätig. Ebenfalls befindet sich, unter Leitung von Dr. S. Köhler, eine Filialpraxis der Neurochirurgie-Praxis im Rondell der Steigerwaldklinik. Hier finden Dienstags neurochirurgische Sprechstunden statt.
Termine können über die Hauptpraxis der Neurochirurgen in Würzburg vereinbart werden.
Telefonnummer: 0931 55360 – E-Mail: www.neurochirurgen.de

Operatives Leistungsspektrum:

  • Mikrochirurgische Operationen bei Bandscheibenvorfällen der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Mikrochirurgische Operationen bei Wirbelkanalverengungen („Spinalkanalstenose“) der Hals- und Lendenwirbelsäule
  • Stabilisierende Eingriffe an der Wirbelsäule

Weitere Informationen finden Sie unter: www.neurochirurgen.de

Facharzt für Neurochirurgie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

Dr. med. Stefan Köhler
Telefon: 0931-553-60
Telefax: 0931-304-63-30
E-Mail: praxis@neurochirurgen.de

Facharzt für Neurochirugie

Dr. med. Christopher Held
Telefon: 0931-553-60
Telefax: 0931-304-63-30
E-Mail: praxis@neurochirurgen.de

Plastische und Ästhetische Chirurgie

Schwerpunkte der Praxis von Dr. Aletta Eberlein im Zentrum Bambergs sind kosmetische und wiederherstellende Operationen.
Operatives Leistungsspektrum in der Steigerwaldkinik:

  • Brustverkleinerungen und Operationen bei Fehlbildungen der Brust
  • Wiederherstellung der Brust nach Brustkrebs
  • Bauchdeckenstraffung bei Kostenzusage durch die Krankenkassen

Weitergehende Informationen finden Sie unter: www.plastische-chirurgie-eberlein.de

Fachärztin für plastische und ästhetische Chirurgie sowie Dermatologie

Dr. med. Aletta Eberlein
Telefon: 0951-208-778-90
Telefax: 0951-917-92-92
E-Mail: info@plastische-chirurgie-eberlein.de

Konsiliarärzte

Innere Medizin / Hämatologie / Onkologie

Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie

Dr. Stefan Fries
Telefon: 0951-309-400-10
Telefax: 0951-309-400-110
E-Mail: info@onkopraxis-bamberg.de
Onkologische Schwerpunktpraxis Bamberg, Buger Straße 101, 96049 Bamberg

Orthopädie / Unfallchirurgie

Facharzt für Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie Zusatzbezeichnungen Sportmedizin, Chirotherapie, Physikalische Therapie

Dr. med. Hans Fünfgelder

Facharzt für Orthopädie, Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Orthopädische Chirurgie Zusatzbezeichnungen Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur, Ganzheitliche Schmerztherapie, Leitung Endoprothetikzentrum

Dr. med. Jens Flottemesch
Leitung

Facharzt für Orthopädie, Zusatzbezeichnungen Sportmedizin und Chirotherapie

Dr. med. Achim Weber

Orthopäde, Unfallchirurg und Rheumatologe

Dr. med. W. Willauschus

Facharzt für Orthopädie, Zusatzbezeichnungen Chirotherapie, Sportmedizin und Akupunktur

Dr. med. Jürgen Hellich

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. med. Dominik Popp

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Dr. med. Olaf Pöppelmeier

Gefäßchirurgie

Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie

Dr. med. Christian Skrobek

Gesellschaften

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH besitzt neben ihren Hauptgeschäftsfeldern der stationären und ambulanten medizinischen und pflegerischen Versorgung weitere Geschäftsfelder im erwerbswirtschaftlichen Bereich. Diese Geschäftsfelder beziehen sich auf:

Die Clinitrade GmbH beliefert die Einrichtungen der Krankenhausgesellschaft, aber auch externe Kund*innen, mit Klinikbedarf, Medizintechnik und Objekteinrichtung. Sie wurde als 100%ige Tochter der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg mbH am 4. Mai 1998 gegründet. Gegenstand ist der Handel mit Investitions- und Verbrauchsgütern des Klinikbedarfs, der Medizintechnik und der Objekteinrichtung. Die Clinitrade GmbH ist die Partnerin niedergelassener Praxen, Sozialstationen, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Egal, ob es sich hierbei um die Versorgung mit medizinischem Verbrauchsmaterial, Pflegehilfsmitteln, Geräten oder um Einrichtungen für Praxis, Krankenhaus oder Pflege handelt, die Zusammenarbeit mit führenden Anbieter*innen und Hersteller*innen gewährleistet eine hervorragende Qualität.
Clinitrade GmbH   Handelsregister Bamberg HRB-Nr. 3565 Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Udo Kunzmann Oberend 29 96110 Scheßlitz Telefon: 09542-779-0 Fax: 09542-779-199
Die ECon-Tract GmbH ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der GKG Bamberg. Gegenstand der Gesellschaft sind die Produktion und der Vertrieb von Medien und Nutzungen aller Art aus Primärenergie wie Strom, Gas, Heizöl, insbesondere die gewerbliche Wärme-, Kälte-, Dampf- und Druckluftlieferung.
ECon-Tract GmbH   Handelsregister Bamberg HRB-Nr. 5298 Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Udo Kunzmann Oberend 29 96110 Scheßlitz Telefon: 09542-779-0 Fax: 09542-779-199

MRT-Betriebs-GmbH in Scheßlitz

Die MRT-Betriebs-GmbH ist Eigentümer und Vermieter des Kernspintomographen (GE Signa Explorer). Dieser Tomograph wird von der Radiologie Bamberg genutzt.

Hospizakademie gGmbH in Bamberg

Weitere Infos zur Hospizakademie gGmbH in Bamberg finden Sie auf:

www.hospiz-akademie.org/index.html

MVZ Bamberg/Forchheim gGmbH

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg ist am MVZ Bamberg/Forchheim gGmbH beteiltigt.

 

Gesundheitsregion plus Bamberg

Die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg ist gemeinsam mit dem Ärztlichen Kreisverband Bamberg, der Wirtschaftsförderungen der Stadt und des Landkreises Bamberg und der Sozialstiftung Bamberg (SSB) Gründungsmitglied des Vereins Gesundheitsregion plus Bamberg e. V.

Die chronische Unterfinanzierung des Gesundheitssystems und eine fortschreitende Ausbreitung anonymer, in erster Linie wirtschaftlich denkender „Gesundheitsketten“ auf Kosten von Arztpraxen und kommunalen Krankenhäusern führt zu tief greifenden Veränderungen in der Gesundheitsversorgung vor Ort. In naher Zukunft ist eine wohnortnahe und ebenso persönliche wie qualitativ hochwertige medizinische Rundum-Betreuung nicht mehr automatisch sichergestellt.

Der Verein wurde gegründet, um dieser Entwicklung erfolgreich und nachhaltig entgegen zu wirken. Mittlerweile setzen sich hier über 60 Mitglieder aus allen Bereichen der Gesundheitsversorgung und angrenzender Gebiete wie Pflege, Wellness oder Gesundheitstourismus, in einem in dieser Bandbreite bislang einzigartigen Zusammenschluss für ein gesundes Bamberg ein.

Gründungsmitglied der Klinik-Kompetenz-Bayern eG

Mit dem Ziel, die kommunalen und freigemeinnützigen Kliniken effektiv zu vernetzen, hat die Klinik-Kompetenz-Bayern, eine eingetragene Genossenschaft (eG), im Januar 2011 die gemeinsame Arbeit aufgenommen. Dem freiwilligen Verbund angeschlossen sind mittlerweile 31 Träger mit 62 leistungsstarken kommunalen und freigemeinnützigen Kliniken in Bayern. Rund 11.000 Betten im akutstationären Bereich und 365 Reha-Betten werden von der KKB repräsentiert. Der Verbund versorgt jährlich rund 1 Mio. PatientInnen.

Weitere Infos über den Klinik-Verbund finden Sie auf: www.klinik-kompetenz-bayern.de

SPRECHEN