Seite auswählen

Wir befinden uns mitten in der 4. Welle der Corona-Pandemie, die Pflegekräfte leisten sowohl in Kliniken als auch in Altenheimen übermenschliches und das seit fast zwei Jahren. Vergessen sind die Pflegekräfte nicht, auch wenn es ruhiger um sie geworden ist, als zu Beginn der Pandemie.

40 Pflegekräfte im Seniorenzentrum Schloss Baunach haben heute eine ganz besondere Wertschätzung erfahren dürfen. Sie erhielten jeweils einen Pflegedank-Gutschein im Wert von 44 Euro aus der Pflegedank-Stiftung von Herrn Winfried Wiendl überreicht.

 

Herr Wiendl ist ein gebürtiger Baunacher und Herr Wiendl ist ebenfalls Initiator der Pflegedank-Stiftung, die er 2018 gründete. Diese Stiftung verwirklicht seine Idee, den Pflegekräften mehr Wertschätzung entgegen zu bringen, ihr Selbstwertgefühl zu stärken und sie in ihren Aufgaben und ihrem Tun zu bestätigen. Gerade in unserer Region will die Stiftung mithelfen, dass es dauerhaft genügend Pflegekräfte gibt. „Damit es uns gut geht, wenn es uns einmal nicht mehr so gut geht.“, sagt der ehemalige Vorstand in der Finanzbranche Herr Wiendl bei der Übergabe der Pflegedank-Gutscheine. Für ihn lag es nahe, auch den Pflegekräften im Seniorenzentrum Schloss Baunach diese ganz besondere Wertschätzung zu überreichen. „Gerne können sich auch weitere Einrichtungen im Landkreis Bamberg für diese Pflegedank-Gutscheine „bewerben“ – Mittel wären noch vorhanden.“ betont Herr Wiendl und freut sich schon auf die „Bewerbungen“, die über die E-Mail: info@pflegedank-stiftung.de eingereicht werden können.

 

„Unsere Pflegekräfte sind begeistert über diesen Ausdruck der Anerkennung und danken Ihnen, Herr Wiendl, sehr.“ freute sich Einrichtungsleitung Anita Seiferth bei der Entgegennahme der Pflegedank-Gutscheine, stellvertretend für alle Pflegekräfte. Herr Wiendl erklärte, dass seine Stiftung die Arbeit aller Pflegekräfte würdigen will. „Sie sind es, die unter schwierigsten Bedingungen fürsorglich die ihnen Anvertrauten betreuen, pflegen und versorgen. Es ist wichtig, dass diese Leistung immer wieder öffentlich gemacht wird.“ Der stellvertretende Geschäftsführer der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft Harald Poßer unterstrich: „Die Arbeit der Pflegekräfte zu würdigen, wie es die Pflegedank-Stiftung tut, ist schon etwas ganz Besonderes.“ und Frau Seifert dankte insbesondere auch all jenen Menschen und Unternehmen, die mit ihren Spenden die Stiftung unterstützen und solche Geschenke erst möglich machen. Die Pflegedank-Gutscheine können die Pflegekräfte bei über 500 Unternehmen einlösen und sich damit einen kleinen Wunsch erfüllen.

Wer gerne die Pflegedank-Stiftung unterstützen möchte kann die mit einer Spende tun. Das Spendenkonto lautet: Stifterverband/Pflegedank-Stiftung, IBAN: DE59 3604 0039 0121 6795 00. Jede Spende kommt zu hundert Prozent bei den Pflegekräften an.

 

Weitere Informationen erhalten alle Interessierte unter www.pflegedank-stiftung.de.

Von links Winfried Wiendl, Initiator der Pflegedank-Stiftung, Einrichtungsleitung Anita Seiferth und stellvertretender Geschäftsführer Harald Poßer