Seite auswählen

Eine jahrelange Tradition musste in diesem Jahr leider erstmalig abgesagt werden – der weihnachtliche Besuch der Patientinnen und Patienten in den beiden Kliniken der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg (GKG Bamberg) durch Landrat Johann Kalb in Begleitung von Weihnachtsengeln, dem Geschäftsführer Udo Kunzmann und den Chefärzten.

 

„Die derzeitigen Infektionszahlen lassen einen persönlichen Besuch leider nicht zu, was wir sehr bedauern“, betont Geschäftsführer Udo Kunzmann. Oberste Priorität der GKG Bamberg ist jedoch die Gesundheit und der Schutz der Patientinnen und Patienten, weshalb die lang gepflegte Tradition in diesem Jahr ruhen muss.

Eine kleine Aufmerksamkeit erhalten diejenigen, die die Vorweihnachtszeit in der Klinik verbringen müssen, dennoch. „Vielleicht gelingt es uns so, den Patientinnen und Patienten zumindest ein kleines Lächeln auf das Gesicht zu zaubern“, so Geschäftsführer Kunzmann.

 

Ebenfalls ist es in den vergangenen Jahren in der GKG Bamberg zur Tradition geworden, in der Vorweihnachtszeit eine Spende an regionale gemeinnützige Institutionen zu übergeben.

So können sich in diesem Jahr der Kinderschutzbund Bamberg e. V., der Verein goolkids e. V. sowie der Förderverein Hand in Hand der Lebenshilfe Bamberg e. V. über einen Betrag in Höhe von je 1.000 Euro freuen.

Diese Institutionen leisten immer, und gerade in der jetzigen Zeit, einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft. Mit diesen Spenden möchte die GKG Bamberg einen kleinen Anteil zur wichtigen Arbeit dieser Vereine in unserer Region beitragen.

 

Eine offizielle Spendenübergabe fand am 17. Dezember vor der Juraklinik in Scheßlitz statt.