Seite auswählen

Wie in jedem Jahr darf die Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg (GKG) Auszubildenden aus der Pflege zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss gratulieren. So verabschiedeten Ausbildungskoordination, Geschäftsführung, Pflegedienstleitung und Betriebsrat die Absolventinnen bei einer kleinen Feierstunde in die Berufswelt.

Trotz der aktuellen Umstände ist es der Geschäftsführung der GKG ein besonderes Anliegen, den Auszubildenden mit bestandener Abschlussprüfung persönlich zu gratulieren. Bei einer kleinen Feierstunde wandte sich Ausbildungskoordinatorin Beate Wehr an die Auszubildenden und brachte mit einer kurzen Rede zum Ausdruck, welchen Wert die zurückliegende Zeit der Ausbildung hat.

Auch Geschäftsführer Udo Kunzmann richtete ein paar Worte an die Absolventinnen: „Sie haben eine tolle Basis geschaffen und einen Beruf gewählt, der sinnstiftend und erfüllend ist. Sie sind diejenigen, die immer gebraucht werden. Darauf können Sie sehr stolz sein und sich sicher sein, dass wir es auch sind.“, betont er.

Der Betriebsrat sowie die Pflegedienstleitungen aus den beiden Kliniken schlossen sich den Glückwünschen an und griffen neben den Gratulationen auch die besonderen Herausforderungen in der Coronapandemie auf, die die Ausbildungszeit mit sich brachte.

Die Glückwünsche der Verantwortlichen wurden den Absolventinnen auf einer Postkarte, geschnürt an einen Heliumballon samt einem kleinen Präsent überreicht. „Der Ballon steht als Assoziation für die Erleichterung und Leichtigkeit nach dem Examen, für Freude und Freiheit und mit der Schnur als Symbol dafür, dass jeder seinen prall gefüllten Ballon mit all den positiven Dingen in der Hand halten und was daraus machen kann.“, erklärt Ausbildungskoordinatorin Sabine Göpfert.