Seite auswählen

Besuchsverbot in den Kliniken der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft und stark eingeschränkte Besuchsregelungen in den Seniorenzentren der Seniotel gGmbH

Ab sofort gilt in der Juraklinik Scheßlitz und in der Steigerwaldklinik Burgebrach ein generelles Besuchsverbot, in den Seniorenzentren stark eingeschränkte Besucherregelungen.

Aufgrund der Corona-Virus Situation gilt in der Juraklinik Scheßlitz und in der Steigerwaldklinik Burgebrach ab sofort ein generelles Besuchsverbot. Mit dem Besucherstopp soll das Infektionsrisiko so weit wie möglich minimiert werden.

Aufgrund der steigenden Zahl Infizierter erhöht sich auch die Gefahr, dass ein Besucher Virusträger ist, selbst wenn noch keine Symptome spürbar sind. Das Besuchsverbot dient dem Schutz unserer Patientinnen und Patienten, die besonders gefährdete Personengruppen darstellen “, erklärt der Ärztliche Direktor der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft, Dr. Sören Maaß. Nur für Angehörige von Not- und Härtefällen oder wenn eine lebensbedrohliche Situation vorliegt, ist nach telefonischer Rücksprache mit dem Stationspersonal ein Besuch gestattet.

Stark eingeschränkte Besucherregelungen in den Seniorenzentren

In den Seniorenzentren der Seniotel gelten ab sofort stark eingeschränkte Besuchsregelungen, die ebenfalls dem Zweck dienen, die älteren Bewohnerinnen und Bewohner vor Erkrankungen zu schützen. Dringende Besuche sind vorab telefonisch bei der Einrichtung anzumelden.

„Wir sind uns bewusst, dass dies einschneidende Maßnahmen darstellen. Jedoch hat der Schutz unserer Patienten in den Kliniken und unserer Bewohner in den Seniorenzentren höchste Priorität.“ betont Geschäftsführer Udo Kunzmann und bittet um Verständnis für die getroffenen Entscheidungen.