Seite auswählen

Die Coronavirus-Pandemie stellt das Gesundheitswesen seit Anfang des Jahres vor große Herausforderungen. In diesem Zusammenhang war und ist es erforderlich, auch medizinische Maßnahmen zur Eindämmung zu ergreifen. Konkret ist einer der wichtigsten Faktoren, Testungen vorzunehmen.

Die erste Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger ist auf Initiative des Landrates Johann Kalb entstanden und wurde bereits Anfang März gemeinsam mit der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg (GKG) sowie dem Gesundheitsamt konzipiert und umgesetzt. Genutzt wurde dafür das leerstehende, ehemalige Netto-Gebäude gegenüber der Juraklinik in Scheßlitz. Dort wurden binnen kürzester Zeit die Rahmenbedingungen in den Räumlichkeiten geschaffen, während die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der GKG Bamberg ihre fachliche Kompetenz, gepaart mit großem Engagement dafür einsetzten, den Ablauf in der Abstrichstelle optimal zu gestalten.

Landrat Johann Kalb, Geschäftsführer Udo Kunzmann, Prokurist Sebastian Götz und Landtagsabgeordneter Holger Dremel lassen diesen Prozess Revue passieren und nutzen das Jahresende als Möglichkeit, ihre Dankbarkeit auszusprechen und eine kleine Aufmerksamkeit zu überreichen. „Diese hervorragende Arbeit und Unterstützung, die aus den verschiedensten Abteilungen zusammengetragen wurde, hat eine elementare Möglichkeit zur Eindämmung der Pandemie geschaffen. Alle Beteiligten arbeiten in dieser physisch und psychisch belastenden Situation äußerst professionell zusammen.“, betont Landrat Johann Kalb. Auch Geschäftsführer Udo Kunzmann sprach ein großes Lob aus: „Unser Team leistet großartige Arbeit – nicht nur in den vergangenen Wochen und Monaten. Dabei möchte ich die stetige Verlässlichkeit, den unermüdlichen Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die gute Zusammenarbeit mit dem Landratsamt besonders hervorheben.“ Holger Dremel rundete diese dankbaren Worte ab und fügte an, dass die Ergänzung der verschiedenen Positionen wesentlich ist und allen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Bamberg zu Gute kommt. In diesem Zusammenhang überreichte er Stefanie Thyson-Kretschmer und Jana Gröger, die das MVZ-Management der GKG Bamberg Inne haben und die Arbeit der Abstrichstelle maßgeblich unterstützen, ein kleines Präsent.