Seite auswählen

Frieda Lindenmaier, fast schon eine Institution in Gundelsheim, feierte am 3. August ihren 101. Geburtstag.

 

Natürlich war die Schlange der Gratulanten lang. Warum auch nicht, ist Frau Lindenmaier doch bestens mit zahlreichen Gemeinschaften und Vereinen vernetzt. Sie ist Mitglied in der Bamberger Alpenvereinssektion, dem sie in diesem Jahr 50 Jahre angehört, in der Ev. Kirchengemeinde, im Rennsteig-Verein und im SV Gundelsheim 1923 e.V.. Hier in Gundelsheim, im Seniorenzentrum feierte die Jubilarin auch ihren Geburtstag.

 

Immer interessiert, für regionale Geschehnisse aber auch für das Weltgeschehen, Informationen hierfür holt sich Frau Lindemaier aus den Nachrichtensendungen im Fernsehen. Sie ist aber auch interessiert an anderen Menschen, an ihrem Leben oder ihren Erlebnissen. Wen wundert es da, dass die Jubilarin als gesellig beschrieben wird. Sie liebt es, regelmäßig im Bürgerpark ihre Runden zu drehen und mit anderen ins Gespräch zu kommen. Sie liebt das Leben, ihr Leben, voller Lebensfreude, mit viel Humor und viel Bewegung.

 

Die aus dem mittelfränkischen Förnheim bei Wassertrüdingen am Hesselberg stammende Jubilarin lernte Hauswirtschafterin und heiratete 1947 ihren Hermann. 1972, vor 50 Jahren, verstarb ihr Ehemann Hermann, mit dem sie ihre gemeinsamen drei Kinder großzogen hatte. Bis zum Tod ihres Mannes leiteten sie auch gemeinsam das AWO-Jugendheim in Bamberg, das Frau Lindenmaier bis zu ihrem Renteneintritt anschließend alleine verwaltete.

 

Neben ihren drei Kindern, vier Enkelkindern und einem Urenkel gratulierten Frau Lindenmaier zum 101. Geburtstag der stellvertretende Landrat Bruno Kellner, der die Glückwünsche des Landkreises überbrachte, der stellvertretende Geschäftsführer der Gemeinnützigen Krankenhausgesellschaft Harald Poßer und Bürgermeister Jonas Merzbacher. Auch gute Bekannte und Freunde aus der Ev. Kirchengemeinde, dem Rennstein-Verein und dem SV Gundelsheim waren zugegen. Frau Ivonne Wagner, Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums in Gundelsheim und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ließen es sich ebenfalls nicht nehmen das Geburtstagskind zu beglückwünschen. Mit einem Gläschen Sekt stießen die Gäste gemeinsam mit der liebenswerten Jubilarin an.

Wünschen wir Frau Lindemaier weiterhin Gesundheit und Lebensfreude, denn mehr braucht es nicht.